Worum geht es beim Systemaufstellen?

Wir re-inszenieren in all unseren Lebens-Beziehungen nicht nur eigene frühkindliche Erlebnisse, sondern darüber hinaus die Beziehungssysteme unserer Eltern und Großeltern. Hinzu kommen die persönlichen Lebens-Erfahrungen, die uns geprägt haben. Dies geschieht in der Regel, ohne dass wir etwas davon wissen. Mit der Folge: Menschen sind bereit, Gesundheit, Erfolg, Lebensfülle, ja sogar ihr eigenes Leben aufs Spiel zu setzen. Das Aufzeigen von solchen Verbindungen und die konkreten Schritte zur Lösung stehen im Mittelpunkt meiner Seminare.

Gerade die systemische Betrachtung ist von großer Bedeutung für den Erfolg eines Lösungsprozesses. Diese Methode steht für eine hohe Effektivität bei Veränderungen: 

  • der Gesamtzusammenhang wird erkannt
  • gegenseitige Achtung und Würdigung der Individualität jedes einzelnen ist unverzichtbar
  • Rangfolge, Zugehörigkeit, der Ausgleich von Geben und Nehmen spielen eine wesentliche Rolle.